Fertigstellung Elektrogewerk 9

Zwar wohnen wir tatsächlich schon einige Monate in unserem Haus, aber über die letzten Schritte ins Ziel will ich jetzt auch endlich in den nächsten Wochen berichten. Beginnen möchte ich mit der Fertigstellung der Elektroarbeiten.
Erst einmal zu Beginn ein ganz großes Lob an den B&W Partner Elektro Füchse aus Ilmenau, die wie bei B&W üblich bei uns das komplette Elektrogewerk übernommen hatten. Insbesondere die Bereitschaft nicht alltägliche Steuerungen und Produkte (Loxone, 1-Wire, Mobotix Türstation) anzuschließen hat uns positiv überrascht. Denn wir hatten hier bei anderen Anbietern teilweise auch deutliche Skepsis oder Ablehnung bezüglich einer noch relativ unbekannten Haussteuerung wie Loxone bzw. unserer Kombination erfahren.

Auch Änderungen (z.B. auch aufgrund kleinerer Fehlplanungen meinerseits) konnten zeitnah und ohne Probleme nachgezogen werden. Jegliche Fragen wurden gerne beantwortet und wertvolle Tipps z.B. bzgl. der korrekten Verkabelung weitergegeben.

Am Ende gab es im Nachhinein nur 2-3 kleinere Punkte bei der Verkabelung der Taster, die fehlerhaft war, die aber hauptsächlich damit zu tun hatten, dass wir die Taster aufgrund meiner noch fehlenden Programmierung nicht testen konnten (insbesondere der KNX-ETS-Fleißteil hatte noch gefehlt). Also am besten zumindest eine einfache Programmierung bereithalten. Mit der neuen LoxoneConfig Version bietet Loxone auch einen Installationsmodus, der für die Inbetriebnahme wohl sehr hilfreich sein kann. Jedoch muss man hierzu weiterhin die KNX Geräte vorprogrammieren.
Teilweise hatten wir auch nur Kabelauslässe für 24V LED Weiß oder RGB Stripes. Gerade bei RGB ist dann natürlich die korrekte Verkabelung wichtig. Hier lohnt es sich also auch an alle Ausgänge einen kurzen Teststreifen anzuschließen.

Am Ende haben wir verschiedene Übersichten als Dokumentation bekommen. Die Auflistung der Klemmen stelle ich hier auch zum Download bereit, da Sie anderen B&W-Kunden in der Kombination mit Loxone sicherlich hilfreich ist, damit man gleich dieselbe Sprache wie der Elektriker sprechen kann:

Die Unterverteilung hat sich dann doch noch gut gefüllt, aber es bleibt immer noch viel Platz für weitere Ideen:

Unterverteilung

Unterverteilung

Die zentrale 12V/24V Stromversorgung wurde in einen zusätzlichen Schrank neben die Unterverteilung verbaut:

Niedervolt 12/24V Netzteile

Niedervolt 12/24V Netzteile

Im Nachhinein würde ich übrigens nicht mehr die großen Netzteile der Meanwell HRP-Serie empfehlen, da der verbaute Lüfter doch schon bei geringer Last sehr schnell und im hochfrequenten Ton surrt. Desweiteren wird häufiger diskutiert, ob diese Industrie-Netzteile tatsächlich jede Norm für den Einsatz für Beleuchtungszwecke erfüllen. Im Zweifelsfall sollte man eher die teureren und lüfterlosen Netzteile aus der Meanwell HLG Serie oder Phoenix Contact Quint-Hutschienen Netzteil-Serie bevorzugen.

Im Rahmen der Abschlussarbeiten wurden noch folgende Dinge erledigt:

  • Montage der Deckenlampe in der Haustürüberdachung
  • Kabelanschluss: Verstärker und Verteiler montiert und mit Hausverkabelung verbunden. Hier konnten wir wie auch schon bei anderen Dingen die Hardware selbst stellen. Ich hatte mich nach ein wenig Recherche im Internet für den Verstärker Wisi VX 87 und 6-fach Verteiler Wisi DM 06 B entschieden. Der Verstärker wird / wurde auch häufig von Kabel BW selbst verbaut. In letzter Zeit wohl weniger, wie der Monteuer meinte, da der Hersteller die Stückzahlen nicht bereitstellen konnte.
  • Leitungsprüfung: Alle Steckdosen und Lampen geprüft
  • KNX Wetterstation montiert
  • Türstation Mobotix T24 und Anschluss an Türmotorschloss

9 thoughts on “Fertigstellung Elektrogewerk

  1. Antworten Christoph Sep 21, 2015 13:12

    Guten Tag, wie sind Ihre Erfahrungen mit der T24? Ich habe die Klingel ebenfalls installiert, scheitere jedoch am Funktionsumfang. Haben Sie die Einrichtung selbst vorgenommen oder hatten Sie einen kompetenten Ansprechpartner?

    • Antworten Gerrit Sep 21, 2015 22:34

      Hallo Christoph,

      ja die Türstation habe ich soweit selbst eingerichtet. Muss aber auch sagen, dass das Handbuch fast gar nicht hilft und die Online-Doku häufig wichtige Zusammenhänge verschweigt bzw. komplette Anwendungsfälle gar nicht beschrieben sind. Ich hatte auch mal vor, eine Anleitung zu erstellen, aber das macht nur Sinn, wenn alle Details enthalten sind. Zudem müsst ich dafür wahrscheinlich erst nochmal herausfinden, was die Standard-Einstellungen sind, um dann selbst die Änderungen herauszufinden. Ansonsten könnt ich bei manchen Dingen nur die Einstellungen zeigen ohne mit Sicherheit sagen zu können, ob dort Änderungen notwendig waren oder nicht. Und von solchen Screens gibt es ja einige. Hab auch glaube ich keine automatische Einrichtung durchlaufen oder zumindest fehlten an machen Stellen Einstellungen. Aber je nachdem was du wissen willst, kann ich dir ja vielleicht helfen.

  2. Antworten Thomas Sep 24, 2015 09:56

    Hallo Gerrit,

    eine Frage zu der DMX Verkabelung. Wenn ich das richtig erkenne, hast Du den DMX-Treiber im Schaltschrank und gehst dann mit Kabel zu den LEDs. Weist Du mit welchen Kabeltypen die angeschossen sind (evtl. ob diese geschirmt sind, wegen der PWM-Modulation)?

    PS: Tolles Blog, vielen Dank das Du das alles mit uns teilst.

    • Antworten Gerrit Sep 25, 2015 19:03

      Hallo Thomas,

      keine geschirmten Kabel. Das sind tw. Lautsprecher-Kabel oder allgemein 2-adrige flexible Kabel im Gummi-Schlauch. Für die RGB Stripes sind dann zwei solcher Kabel hingelegt worden. Querschnitt ist 2,5mm2. Hatte der Elektriker so entschieden. Hatte auch zuvor gelesen damals, dass es keine eindeutige Aussage bezüglich der EMV-belastung gibt. Und es gab sowohl welche, die mit und ohne Schirmung ohne Probleme gearbeitet haben. Kommt natürlich auch immer auf die Entfernungen an und auf den Dimmer mit welcher Frequenz der dimmt oderso. Bei uns ohne Keller wird fast alles mit < 10m Länge zum Dimmer verbunden sein. Ansonsten habe ich die Diskussion auch immer mal wieder beobachtet. Aktuell versuchen welche im KNX Forum eine EMV Messung im Labor zu machen. Aber scheint noch nicht durchgeführt worden zu sein und auch unklar wann sie es machen.

      • Antworten Thomas Okt 13, 2015 16:41

        Ja, das mit der EMV beschäftigt mich. Ich habe viele RGB+W Steifen, benötige also 5 Adern. Bis jetzt habe ich noch kein gutes – erschwingliches – Kabel dafür gefunden.

  3. Antworten Sanverdi Jun 14, 2016 12:20

    Hallo Gerrit,
    ich bereite gerade die Verkabelung für 1 Fam. Haus vor.

    ich habe eigentlich viele Unklarheiten dadurch auch viele Fragen.
    Die Listen sind sehr hilfreich. Danke nochmal für die Seite.

    Zu Verteiler schrank.
    -Welche Reihenklemmen für welche kabel habt ihr verwendet?
    -Wie wurde F-I´s und LS-Automaten angeschlossen (Sicherungen), kannst du es genauer beschreiben.
    – Welche art von Kabel habt ihr nach Reihenklemmen zur Extensions und Loxone LInk, 24V usw. benutzt.
    – Hast du vielleicht noch Detailfotos von Verteilerschrank, Nähere Fotos von mehrere Stellen.

    Danke im Voraus für deine Hilfe.

    mfg
    sanverdi

    Mail. sanverdi78@gmail.com
    Tel. 01637511144

    vieleicht können wir vieles am Telefon klären.

    • Antworten Gerrit Jun 14, 2016 13:14

      Hallo sanverdi,
      Sorry da kann ich dir nicht weiterhelfen. Die Verkabelung hat komplett ein Elektriker übernommen, wir hatten nur die KNX/Loxone etc. Komponenten vorgegeben, aber nicht wie verkabelt wird. Also ob die Verkabelung bzw. verwendeten Kabeltypen genau richtig ist, die Reihenklemmen praktisch, ob es günstigere und/oder bessere Alternativen gibt oder ähnliche wichtige Entscheidungskriterien kann ich nicht beurteilen. Da wendest du dich am besten an deinen Elektriker deines Vertrauens. Am Ende muss es ja sowieso von einem Elektriker abgenommen werden. Im Loxone Forum gibt es aber einige Bauherren, die die Verkabelung selbst gemacht haben oder es gerade planen. D.h. am besten fragst du dort mal nach (bzw. schaust erst mal in den vorhandenen Themen, die dort schon diskutiert wurden)!

  4. Antworten Tobi Nov 8, 2016 15:40

    Hallo Gerrit,

    Die Unterlagen und Listen zur Elektroverteilung finde ich auch sehr hilfreich.
    Hast du vielleicht zu deinem Projekt einen Schaltplan bekommen?

    Danke
    mfg
    Tobi

    • Antworten Gerrit Nov 9, 2016 09:34

      Wir haben nur Pläne zum Anschluss der Sicherungen bekommen, die aber glaube ich weniger interessant sind. Die „Belegung“ der Sicherungen hing auch tw. sehr stark damit zusammen, ob MDT Universal Aktoren angeschlossen waren, da hier alle Geräte von einer Gruppe zwingend an einer Sicherung hingen mussten.

Kommentar verfassen