IKEA-Hack: Bad-Spiegel mit LED Beleuchtung 58

Schon während der Bad-Bemusterung war die Spiegelbeleuchtung immer wieder ein Thema. Dabei sollten eigentlich wie im Rest des Hauses LEDs zum Einsatz kommen, möglichst auch mit Dimm-Funktion. Jedoch waren die teilweise vierstelligen Preise von Duravit & Co. weit weg vom angedachten Budget. Folgende Alternativen standen nach einiger Recherche zur Wahl:

  • LED-Spiegel (Internet): Günstig, häufig jedoch nur mittelmäßige Bewertung, da zu dunkel und meistens keine durchgängige beleuchtete Fläche (nur einzelne LEDs), nicht in allen Größen verfügbar. Nicht per DMX dimmbar.
  • Spiegel nach Maß (Internet), LED Stripe nachträglich selbst montieren: Auch hier gab es ein paar wenige Angebote, bei denen es möglich war hinter einer satinierten Fläche einen LED Stripe anzubringen. Bei einer Wunschgröße von 180 x 80cm waren hier für den Spiegel aber auch bereits über 250 € fällig (Endpreis mit Beleuchtung mind. 310€). Und es war nicht sicher, ob der LED-Stripe hell genug durchscheinen würde und die Befestigungsmöglichkeiten ausreichend sind. Diese Variante wäre mit einem eigenen 12V/24V Stripe mit DMX dimmbar.
  • Spiegel-Händler aus der Umgebung: Angeschrieben haben wir zwei Händler, die auch Sonderanfertigungen vornehmen. Antwort haben wir aber nie eine bekommen.
  • LED-Spiegel von Duravit: schön, teuer (zwischen 700-1200 €), nicht zentral über DMX steuerbar.
  • Letzte Idee durch Zufall: Unbeleuchteter Spiegel von IKEA mit eigenem LED Stripe im ALU-Profil. Spiegel und aufgesetzte Beleuchtung am günstigsten (insgesamt ca. 200 €) und von der Leuchtkraft her am stärksten, da Stripe-Ausleuchtung und Abdeckmaterial selbst gewählt werden kann.

Die letzte Variante war dann auch wenig überraschend der Gewinner. Der Spiegel von IKEA war das Modell Hovet. Mit einer Größe von 196 x 78 cm war er von der Breite sogar etwas größer als unsere Waschtischkonsole (190cm). Zudem war der Aluminiumrahmen ideal für die Befestigung eines ALU-Profils. Den Spiegel hatten wir schon früh erworben und dieser war eigentlich als Wandspiegel für die Ankleide gedacht. Da er aber auch waagerecht aufgehängt werden kann und er aus der Ankleide aus Platzgründen sogar weichen musste, war das die ideale Alternative.

Bei der richtigen Wahl des LED-Stripes und des ALU-Profils waren folgende Dinge entscheidend:

  • Einfache und stabile Befestigung
  • Einzelne-LEDs möglichst nicht als einzelne helle Punkte sichtbar, sondern duchgehend leuchtende Fläche
  • Helligkeit ausreichend zur Raumbeleuchtung (auch ohne Deckenspots)
  • Gute Ausleuchtung des Spiegels, nicht nur nach vorne oder außen

Anhand der Anforderungen erkennt man schon, dass man die Wahl hier nicht nur anhand von Internet-Bewertungen oder Fotos sondern am besten in real-live bei einer Demo vornimmt. Zum Glück haben wir mit Alterrax (Endkundenshop von solectric) einen Anbieter von LED-Panels, -Stripes und Zubehör in der Nähe, so dass wir hier vor Ort jede Kombination austesten konnten. Zudem hatten wir die Möglichkeit eine Test-Stellung mit verschiedenen Stripes (Lichtfarbe) und Profilabdeckungen (Durchsichtigkeit) vor Kauf mit nach Haus zu nehmen, damit wir diese direkt am Spiegel austesten konnten.

Entschieden haben wir uns dann für einen 9,6 W/m neutral-weißen (4000-4500K) LED-Stripe mit 120 LEDs/m. Dieser hat den Vorteil, dass aufgrund der höheren Anzahl von LEDs trotz der geringen Entfernung zur Abdeckung im ALU-Profil keine einzelnen LEDs sichtbar sind. Andere Stripes haben häufig 60 oder sogar nur 30 LEDs pro Meter. Da sieht man dann viele kleine Punkte.

Hinweis: Wer im Badezimmer auch gern mal ein Dampfbad nimmt bzw. dort öfter mal erhöhte Luftfeuchtigkeit (Wäsche trocknen etc.) vorherrscht, sollte eher die IP65 / IP68 Stripes wählen, die einen geringen Aufpreis kosten. Ich werde nach einem Tipp noch die Ecken mit Silikon abdichten, um sicherzugehen, dass wir lange Freude an dem Licht haben werden.

Die Farbwahl war ebenfalls schnell entschieden, da warm-weiß doch eher gelblich wirkte und die neutral-weißen LEDs ein schönes helles Tageslicht-Weiß abgaben, war dies auch für den Zweck die richtige Beleuchtung.

LED Stripe im ALU-Profil

LED Stripe im ALU-Profil

Bei den Profilen entschieden wir uns für eine Variante die durch den 45° Winkel sowohl seitlich zum Spiegel als auch nach vorne abstrahlt. Die ALU-Profile gibt es in einer Länge von 2 Metern.  Die Gehrungsschnitte und Längenkürzungen habe ich mit einer feinen Metallsäge vorgenommen. Die Abdeckung habe ich jeweils separat zugesägt, da im zusammengeklemmten Zustand im ALU Profil zuviel Spannung vorhanden ist, so dass das Plastik leicht springen kann.

Zur Befestigung des ALU-Profils habe ich Doppelseitiges Klebeband (3M 9086 9mm, ebay Suche verlinkt)  verwendet. Dieses gibt es schon (eigentlich für LED-Strips gedacht) in der passenden Breite, so dass man nicht viel zuschneiden muss. Das Stromkabel habe ich an der linken unteren Ecke zunächst aus dem ALU-Profil heraus und dann 2-3cm tiefer durch den Spiegelrahmen geführt.

LED Stripe Kabelführung

LED Stripe Anschlusskabelführung

LED Profil Spiegel Montage

LED Profil Spiegel Montage

Eventuell hätte man auch von oben bohren können, so dass kein Loch sichtbar ist. Dafür hätte aber wohl der Spiegel komplett demontiert werden müssen, was nicht vorgesehen ist.

Spiegel mit LED Beleuchtung (mit Tageslicht)

Spiegel mit LED Beleuchtung (mit Tageslicht)

Das Ergebnis überzeugt uns auf ganzer Linie. Bei voller Leuchtkraft sind keine LED-Leuchtpunkte sichtbar. Erst bei niedriger Dimmstufe und wenn man sehr drauf achtet sind die Punkte sichtbar. Die Helligkeit ist auch ausreichend um das Badezimmer insgesamt zu beleuchten. Bei den Gehrungsschnitten hätte ich noch etwas genauer sein können, aber es fällt bisher niemandem auf 😉

Abschließend nochmal eine Übersicht über alle Teile:

Die Stromversorgung und Dimmer sind bei uns zentral, so dass hierfür keine weiteren Bauteile notwendig waren. Wer dies nicht hat, braucht zumindest noch ein 24V Netzteil.

Spiegel mit LED Beleuchtung (etwas gedimmt, kein Tageslicht)

Spiegel mit LED Beleuchtung (etwas gedimmt, kein Tageslicht)

58 thoughts on “IKEA-Hack: Bad-Spiegel mit LED Beleuchtung

  1. Antworten Matthias Jan 5, 2015 13:01

    Hallo Gerrit,

    sehr schöner Baublog, großes Kompliment!

    Wir hatten zur gleichen Zeit genau die selbe Idee!
    Nachdem wir die meist vierstelligen Preise in den Austellungen & Netz gesehen haben, haben wir uns auch für einen Ikea-Spiegel (allerdings den 120×96 Godmorgon) mit selbstgebautem Holzrahmen und den Aluprofilen + LED Stripes entschieden 🙂

    Viele Grüße aus KA,
    Matthias

    • Antworten Gerrit Jan 9, 2015 00:15

      Hallo Matthias,

      danke. Hab gesehen ihr seid ja auch mitten drin beim Bauen. Dabei noch viel Erfolg!
      Musst dann auch mal ein paar Bilder von eurer Kreation posten. Leider ist die Auswahl und die Preise immer noch weit weg vom Massenmarkt. Bei den Retrofit LED Lampen sieht das ja schon ganz anders aus. Eigentlich sollten die reinen LED Produkte (statt den für Wechselspannung gepimpten Retrofits) den Herstellern ja deutlich weniger Probleme machen und auch kostengünstiger sein. Aber solange die Lampenhersteller da auch nichts ändern bleibts schwierig.

  2. Antworten Matthias Jan 9, 2015 13:28

    Hallo Gerrit,

    danke auch – und ja, werde ich natürlich machen. Die Liste der eigenen LED-Kreationen wächst gerade immer weiter (Spiegel, Deckenlampen, Profile, …). Habe jetzt auch gesehen, dass ihr auch die Godmorgon-Schränke für’s Bad gewählt habt, das werden wir also genauso machen 🙂

    • Antworten Gerrit Jan 9, 2015 14:49

      Ja Waschtischunterschränke ist auch so ein eigenes Thema, ähnlich wie die dazugehörigen Konsolen. Frag mich wie so ein Markt schon solange bestehen konnte. Liegt wahrscheinlich daran, dass im Bad noch häufig Handwerker die Möbel aufstellen. Da sind bestimmt Margen von 500% keine Seltenheit, wenn man vergleicht was man bei Ikea für unter 200 € bekommt (was für IKEA ja auch schon teuer ist). Nur bei der Auswahl der Oberflächen/Farben ist der Godmorgon noch etwas eingeschränkt. Insbesondere die Qualität der Schubladen beim Godmorgon ist besser als viele andere Produkte der einschlägigen Badmöbel-Hersteller.

  3. Antworten Matthias Jan 9, 2015 15:11

    Die Qualität ist wirklich überraschend gut. Wir nehmen wohl den Wandschrank und 2 100er Unterschränke in Eiche-Look. Die Platte gießen wir wohl selbst aus Beton (Dyckerhoff Flowstone + Glasfasern) – mit Holzplatte im Kern. Evlt. muss ich dann wegen dem Gewicht der Platte + Aufsatzbecken den Ikea-Korpus noch verstärken, da ich eigentlich auf die Füße verzichten will. Sobald es soweit ist, gibt’s natürlich eine Fotoserie…

  4. Antworten Adrian Jan 15, 2015 14:44

    Hallo,
    ich lese auch gerade deinen wirklich sehr guten Blog. Kompliment!
    Wir haben auch vor mit einer Mischung aus Loxone und KNX die Hausautomation zu bewerkstelligen.
    Deine Spiegelidee ist wirklich super. Das könnte ich mir auch gut vorstellen.
    Hattest Du Dir auch mal die Stripes angeschaut mit 240 LEDs/m? Die gönnen sich ja 28,8W/m bei 12V. Dafür bekommt man aber auch 3120 lm/m im Vergleich zu 840 lm/m bei den 120 LEDs pro m.

    • Antworten Gerrit Jan 15, 2015 19:54

      Hallo Adrian,

      danke auch dir. Die Stripes hat ich noch gar nicht gesehen. Das könnte ich mir vorstellen um komplett keine Leucht-Punkte mehr zu sehen. Jedoch ist natürlich auch der Stromverbrauch entsprechend.
      Letzte Woche hatten wir noch Besuch und da hieß es schon „das blendet aber“, wenn der Stripe auf voller Stufe ist. Also die Helligkeit brauchst wohl nicht zwingend.
      Ich hatte erst die „normalen“ 60 LEDs / Meter 14,4W/m ausgewählt, da auch unsere weißen und bunten Stripes zur indirekten Beleuchtung entsprechend ausgerüstet sind. Aber der jetzige hat mich dann direkt mit der Leistung bei 9,6W/m überzeugt, so dass es kein größeres Modell sein musste. Bei 6 Meter sind es auch immerhin ungedimmt knapp 60W Leistung. Falls du sie nehmen solltest, gib auf jeden Fall Bescheid, wie deine Erfahrungen dazu sind!
      Für dich auch noch nachträglich der Hinweis, dass man für das Badezimmer potentiell eher die Spritzwassergeschützten IP65/IP68 Stripes nehmen sollte. Habe den Hinweis oben entsprechend ergänzt.

    • Antworten Gerrit Jan 16, 2015 09:54

      Grad noch eingefallen: Der 28,8W/m-Stripe ist genauso wie der 14,4W/m ein 10mm Modell. Der 9,6W/m dagegen 8mm, wodurch man etwas einfacher engere Kurven legen kann. Haben nämlich in den Ecken den Stripe nicht aufgeschnitten/angelötet, sondern ohne Unterbrechung auf dem schrägen Profil verlegt. Man kann den Stripe ja „nur“ alle 5cm unterbrechen, so dass ich nicht sicher sagen kann, dass es beim Aufschneiden genau gereicht hätte ohne dass man Lücken sehen würde. Außerdem kann ich von Plastik- Eckverbindern abraten, die bei mir schon häufiger Probleme verursacht oder gar nicht funktioniert hatten (gibt unterschiedliche Ausführungen). D.h. Löten ist da dann Pflicht.

  5. Antworten Schellenberg Mrz 31, 2015 18:11

    Super Idee.. Habe alles bestellt und nachgebaut.
    Die Strips gibts allerdings nur in 5 m Länge.
    Den Rest, ca. 4,5 m nehme ich dann noch fürs Gäste WC..
    Bin soooo glücklich.
    Die Difusorabdeckungen brechen äußerst schnell, hier muss man bei der
    Gehrungssäge auf jeden Fall mir einen sehr feinen Sägeblatt arbeiten.
    Für die Verlötung der Strips braucht man viel Fingerspitzengefühl, welches
    DJ Wurstfinger vermutlich nicht gerade in den Genen hat.
    Alles in Allem ein tolles Ergebnis.
    Vielen Dank, dass ihr euch die Mühe für diese Seite gemacht habt!

    • Antworten Gerrit Apr 1, 2015 20:32

      Das hört man gerne, dass die Anleitung auch noch anderen hilft! Hast du dann die Ecken verlötet und hat es gepasst oder so wie ich auch rundherumgelegt?
      Die 6m Stripe bekommt man, wenn man per Mail anfragt. Die haben intern noch Meter Preise die glaub marginal teurer sind. Zudem haben sie nicht zwingend alle Ausführungen im Online-Shop. D.h. am besten zur Not einfach nachfragen, falls man etwas vermisst.
      Das gleiche hab ich auch gemacht, als Produkte ausverkauft schienen, da eventuell trotzdem noch Artikel auf Lager sind oder noch nicht eingepflegt wurden. Auch kann man dann eine Vorbestellung machen und wird benachrichtigt, sobald der Artikel wieder verfügbar ist.
      Das mit dem Sägeblatt kann ich auf jeden Fall bestätigen. Zum Glück bleiben ca. 20cm übrig, so dass man sich zumindest zu Beginn einmal verschneiden kann 😉

  6. Antworten Marion Apr 1, 2015 21:43

    Tolle Idee! Ich bin sehr angetan, sie umzusetzen. Habe nur noch eine kleine Frage zum Stromanschluss: Da ich leider ein Anfänger in puncto Lampenanschluss bzw. Heimwerkerei bin, würde ich gerne wissen, welches Zubehör man braucht, um die LED Stripe nach der Bohrung aus der Alu-Leiste mit einem ganz normalen Kabel (aus der Wand) zu verbinden (keine Steckdose vorhanden)? Oder geht das nur über ein Netzteil?? Ich freue mich über Hilfe!

    • Antworten Gerrit Apr 3, 2015 08:44

      Ja um ein Netzteil kommst du leider nicht herum. Die Stripes gibt es als 12V oder 24V Variante (24V ist zu empfehlen). Aus der Wand kommen im Normalfall ja die 230V. Du musst also an das Kabel aus der Wand ein Netzteil anschließen. Es gibt dort auch welche, die Anschlüsse zum Schrauben haben. Und dann entsprechend den Stripe an das Netzteil. Da der IKEA-Spiegel ein paar cm Luft im Inneren hat, kann es sein, dass du das Netzteil im Spiegel verstauen kannst. Ich kann dir leider aber nicht sagen, wie viel cm Tiefe dort wirklich vorhanden sind. Dann müsstest du nach einem entsprechendem Netzteil suchen, das diese Maßen und Leistungsangaben erfüllt. Bei Solectric könnten folgenden beiden Netzteile bei dem hier gezeigten 6m Stripe mit 9,6W/m (also ca. 60W Maximal-Leistung) passen: Entweder ein IP67 Netzteil (http://alterrax.de/led-netzteil-ip67-100w/24v) oder ein Netzteil im Montagegehäuse (http://alterrax.de/led-montagegehaeuse-netzteil-75w/24v). Das zweite könnte vielleicht passen. Das erste wohl nicht, hat aber auch ein entsprechendes Gehäuse um außerhalb des Spiegels im Badezimmer installiert zu werden.
      Zudem solltest du den Anschluss von einem Elektriker machen lassen, da man die 230V Geschichte streng genommen nicht selbst machen darf, auch aus Versicherungsgründen. Bei uns kommt wie gesagt direkt die 24V aus der Wand von der Hauptverteilung, also auch ohne Netzteil in einer Zwischenwand o.ä., was aber eher eine Ausnahme darstellen sollte.

  7. Antworten ania Mai 30, 2015 15:23

    Sehr sehr schöner Blog!!!
    Fangen gerade auch an mit unserem Hausbau und sind schon gespannt, wie alles ablaufen wird.
    liebe grüße
    ania&flo

  8. Antworten Peer Aug 12, 2015 21:36

    Viele Dank für deine ausführlichen Beschreibungen und für die Links auf die Herstellerseiten! Das ist wirklich außerordentlich hilfreich!

    Ich habe nun eine Frage, weil bei uns keine zentrale 24V Versorgung vorhanden sein wird. Würde so ein Netzteil mit einer angegebenen Höhe von 42 mm hinter den Spiegel passen?

    http://www.solectric.eu/epages/17573989.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/17573989/Products/41819

    • Antworten Gerrit Aug 16, 2015 22:44

      Ja das sollte passen. Am sichersten ist es aber im IKEA selbst nachzumessen, da die Ausführungen auch schonmal geringfügig geändert werden.

  9. Antworten Christian Aug 16, 2015 09:41

    Hallo Gerrit,

    toller Tipp!
    Leider funktioniert der Link zum Led Stripe nicht mehr. Welchen hast Du gekauft?
    Wie hast Du die Stromaufnahme realisiert?

    Gruss,
    Christian

    • Antworten Gerrit Aug 16, 2015 23:05

      Danke für den Hinweis. Gab wohl eine Umstellung in deren Shop, da mehrere Links betroffen waren. Habe alle korrigiert. Der Link zum Stripe: http://alterrax.de/solectric-led-strip-5m-24v-9-6w/m-ip20.
      Stromaufnahme läuft bei uns zentral im Technikraum im EG über ein Meanwell Schaltnetzteil (HRP 600 24, 600W). Mittlerweile würde ich aber wohl eher auf Netzteile ohne Lüfter gehen, sind nur etwas teurer und gibt es auch nicht mit der hohen Leistung (Meanwell HLG Serie, bis 320W).

  10. Antworten Rob Okt 19, 2015 22:12

    Hallo Gerrit,
    mir gefällt deine Spiegelkonstruktion wirklich gut! Ich überlege mir auch so einen Spiegel zu bauen, habe aber keinen Dimmer sondern nur geschaltete 230V zur Verfügung. Würdest du sagen, dass die Beleuchtung dann zu hell ist? Mit 24V Netzteil hätte man dann quasi immer 100% Dimmung. Vielen Dank für die Info!
    Viele Grüße Robert

    • Antworten Gerrit Okt 20, 2015 09:41

      Das geht auch, weil der Spiegel groß genug ist. Wahrscheinlich brauchst dann auch ansonsten keine weitere Beleuchtung.

      • Antworten Rob Okt 21, 2015 20:21

        Danke für deine Antwort! Aber zu hell ist es auch nicht? Man will ja auch nicht vor dem Spiegel geblendet werden, und es gäbe gibt’s die Stripes ja auch mit weniger Leistung…

        • Antworten Gerrit Okt 21, 2015 21:24

          Nein keine Sorge, zu hell ist er nicht. Die Helligkeit verteilt sich gut und da man ja in den Spiegel schaut und nicht auf den Rand wirklich kein Problem.

  11. Antworten Thomas Okt 21, 2015 16:19

    Der Spiegel sieht wirklich toll aus. Wie genau hast du das mit den Profilecken gehandhabt? Hast du separate Eckstücke gekauft oder einfach alle 4 Teile bündig angeklebt?
    VG
    Thomas

    • Antworten Gerrit Okt 21, 2015 21:30

      Habe tatsächlich nur auf Gehrung zugeschnitten. Der Spiegel selbst hat ja an den Stellen selbst eine Gehrungs-Kante, weshalb es auch nicht weiter auffällt. Hatte dazu so eine Sägehilfe, wo man die Leisten in 45° Winkel zuschneiden kann. An jeder Seite hat man ja auch noch ein wenig Puffer durch die 2m Leisten, so dass einmal falsch Sägen noch kein Problem darstellt. An einer Stelle ist der Winkel bei meinen Profilen vielleicht nicht 100%ig gleich, aber das sieht man dann auch später gar nicht mehr, wenn man es nicht selbst weiß und genau hinschaut.

  12. Antworten Oliver Jan 7, 2016 10:07

    Super Idee! Wir planen etwas ähnliches. Gibt es die Profile auch verchromt / Edelstahl glänzend? Bisher habe ich noch nirgends welche gefunden.

    VG
    Oliver

    • Antworten Gerrit Jan 7, 2016 19:20

      Hat ich selbst noch nicht nach gesucht. Der Rahmen vom IKEA Spiegel ist aber auch nicht aus Edelstahl. Aber es gibt bestimmt Firmen, die welche anbieten. Hab bei Google schon ein paar Einträge gefunden, wobei manches wohl auch nur Edelstahl-Look ist. Aber ansonsten einfach mal die großen Profil-Anbieter anschreiben, fragen kostet ja nichts 🙂

      • Antworten Oliver Jan 8, 2016 04:39

        Wonach hast Du bei Google gesucht? Nach Profilen für LED Stripes? Ich bin dort nicht fündig geworden…

        • Antworten Gerrit Jan 8, 2016 11:39

          nach „led profile edelstahl“. beides gleich auf der ersten Seite: http://www.edelstahl-trifft-glas.de/profile-und-rohre/ oder http://www.liprotec.de/liprotec-profile-im-edelstahl-look.aspx
          Und wie gesagt, einfach mal bei den Profil-Anbietern direkt nachfragen (meistens in LED-WebShops), auch wenn es im Shop nur Alu-Profile gibt! Die 24V Stripe Varianten gab es z.B. bei solectric im Shop erst gar nicht. Als ich nachgefragt hatte war es gar kein Problem, da deren Großhändler diese auch anbot und schnell bestellt werden konnten. Kostet zwar etwas Zeit und nicht jeder antwortet oder gehts ans Telefon. Aber am Ende hat man dann hoffentlich wenigstens ein paar Ergebnisse zum Vergleich.

  13. Antworten Ralf Simons Jan 7, 2016 12:58

    Hallo,
    der Mann am Telefon sagte mir eben, es gibt nur 5m Einheiten und keine längeren Maße. Das verteuert das Projekt deutlich, schade.
    Gruß
    Ralf

    • Antworten Gerrit Jan 7, 2016 19:18

      Das ist natürlich schade. Ich war immer direkt vor Ort oder hatte mit Frau Bender per Mail (info@solectric.de) gesprochen um die Sonderanfertigung zu bestellen. Am besten einfach nochmal versuchen oder auch gerne auf die Info von mir verweisen. Gab ja schon mehrere die aufgrund dieses oder der anderen LED Beiträge bei mir dort bestellt haben. Also nicht locker lassen 🙂

  14. Antworten Rafael Feb 12, 2016 13:54

    Hallo Gerrit
    Sowie ich es verstanden habe hast du die alu-profile auf dem Spiegel Rahmen geklebt oder hast du aus den alu-profilen einen Rahmen gebaut. Kannst du mir bitte ein paar detalierte Fotos per Mail zusenden.
    Danke
    Mfg
    Rafael

    • Antworten Gerrit Feb 12, 2016 15:20

      Die Alu Profile sind mit dem doppelseitigen Klebeband von 3M auf den Rahmen es Spiegels geklebt. Die Alu-Profile dafür entsprechend auf die Längen und 45 Grad Winkel an den Enden zuschneiden. Auf der Ikea Seite sieht man den Metallrahmen ganz gut und auf die Kante habe ich es dann geklebt, so dass es bündig mit dem Spiegelrahmen außen abschließt (Profile sind glaub ein klein wenig breiter wie der Spiegelrahmen, so dass sie nach innen überstehen). Falls das die Frage noch nicht beantwortet, kann ich sobald ich Zeit hab hier für alle noch Details Fotos hinzufügen.

    • Antworten Gerrit Okt 6, 2017 18:23

      Habe oben im Beitrag jetzt noch zwei Bilder hinzugefügt. Ist es darauf ausreichend sichtbar?

  15. Antworten Christian Mrz 30, 2016 06:45

    Hallo zusammen,
    Habe das Ganze jetzt nachgebaut. Das Licht reicht meiner Frau aber nicht zum Schminken, es ist eher eine schöne Alternativbeleuchtung für’s Bad 🙂 Habe kaltweisse Leds genommen, kann das schon der Grund sein?
    Hat jemand zufällig den Spiegel noch mit Spiegelleuchten erweitert?
    Grüße,
    Christian

    • Antworten Gerrit Mrz 30, 2016 15:35

      Denselben Stripe mit 600 LEDs bzw. 9,6W/m? Ansonsten gibt es noch die 14,4 W/m Variante, die laut Datenblatt doppelt so hell / Lumen sein soll. Eventuell sieht man dann aber die einzelnen LEDs als Punkte.
      Könntest ja z.B. noch rechts und links jeweils einen Meter LED Stripe zusätzlich außen mit einem Profil anbringen (potentiell dann aber in einer anderen Variante mit Ausrichtung frontal nach vorne).

        • Antworten Gerrit Mrz 30, 2016 20:35

          Achso nicht den ich verlinkt/verwendet hatte, denn den hätte es von Solectric auch in kaltweiß gegeben. Laut Datenblatt ist der von Solectric 35% heller gegenüber deinem (540 vs. 400 Lumen/m). Die 14,4W/m 24V Variante von Solectric ist sogar fast 3x so hell mit über 1000 Lumen/Meter. Sind bei deinem Stripe denn Punkte durch die Abdeckung zu sehen? Denn der hat auch nur 120 statt 600 LEDs, d.h. bei Solectric ist der Abstand deutlich kleiner, wodurch keine einzelnen Punkte mehr durch die Abdeckung sichtbar sind. Aber die Alu-Profile sind dieselben von Solectric?

          • Antworten Christian Mrz 30, 2016 20:47

            Hast du bitte nochmal den Solectric Link zu dem genauen Strip? Die haben ihren Shop umgestellt.
            Ja, es sind Punkte sichtbar. Die Profile habe ich baugleich von Paulmann besorgt.

          • Antworten Gerrit Mrz 30, 2016 22:28

            Links hat ich oben alle mal aktualisiert (außer in den Kommentaren). Sollten alle korrekt verlinkt sein. Ob der Diffuser beim Paulmann Profil genau baugleich ist und genauso viel Licht durchlässt, kann ich natürlich auch nicht sagen. Ist natürlich dann schwierig zu beurteilen, wenn die Bauteile nicht identisch sind. Gab es Gründe nicht dieselben Bauteile zu verwenden?

          • Antworten Christian Mrz 31, 2016 06:11

            Der Grund für abweichende Bauteile waren Nichtverfügbarkeiten oder sehr lange Lieferzeiten bei Solectric 🙂
            Werde mir zum Testen mal den Strip bei Solectric bestellen.
            Danke Dir.

  16. Antworten Christian Mrz 30, 2016 20:58

    „Mein“ Strip hat 120 Leds/m, macht 600 auf 5m.
    Hast du einen Strip mit 600 Leds/m?

    • Antworten Gerrit Mrz 30, 2016 22:26

      Ah sorry hat ich übersehen, da Solectric den Wert für 5m insgesamt angibt. Ja dann passt es bzw. sollte von der Ausleuchtung ähnlich sein.

      • Antworten Christian Mrz 31, 2016 06:13

        Ist bei deiner Konstellation denn Schminken problemlos möglich?

        • Antworten Gerrit Mrz 31, 2016 10:26

          Oh ich glaube das müssen die Frauen selbst entscheiden und möchte ich ungern die Verantwortung übernehmen 🙂 Ich hatte mir damals eine Teststellung geben lassen. Wenn du unsicher bist nimm lieber die 14,4 W/m Variante, mit dem einzigen Nachteil, dass dann wahrscheinlich die Punkte mehr zu sehen sind. Hat das Alu Profil dieselbe Bauform und denselben Diffusor in weiß (nicht opal) (quadratisch, 45° Stellung vom Stripe, an zwei Seiten Diffusor)? Hab auf die schnelle von Paulmann kein vergleichbares Profil gefunden.

  17. Antworten Alexander Bertram Jul 25, 2016 22:31

    Hi, ein sehr guter Beitrag, Kompliment! Die von dir empfohlenen LED-Streifen sind aus dem Onlineshop von alterrax sind dimmbar, richtig? Gibt es zufällig eine Angabe, wie der CRI-Wert ist? Ich habe schon mehrmals dort angefragt, aber leider keine Antwort bekommen. Gruß, Alex

    • Antworten Gerrit Jul 26, 2016 23:57

      Ne sorry über den CRI Wert der Stripes kann ich dir auch nichts sagen. Es gibt bestimmt Stripes mit besseren Werten, aber hier hatte die Möglichkeit des Testens vorab und der subjektive Eindruck mehr Wert für mich als eine nicht selbst messbare Eigenschaft, auch wenn sie Objektivität verspricht. Bei dem Umbau war vorher auch nicht klar, ob er auch so gut funktioniert oder ob wir das ganze nach 1-2 Jahren wieder rauswerfen, weil es uns doch nicht gefällt oderso. Dann wäre ich froh gewesen, wenn der Stripe nicht 100-200 gekostet hat.

  18. Antworten Uwe Sep 4, 2016 23:24

    Hallo Gerrit,
    schöne und einfache Lösung!
    Frage: Wenn Frau zB links steht, ist dann linke Gesichtshälfte nicht heller, als Rechte (weil ja Abstand zum Stripe links/rechts unterschiedlich?
    Danke, Uwe

    • Antworten Gerrit Sep 9, 2016 15:57

      Ich würde sagen so eine Einschätzung ist sehr subjektiv, aber habe selbst keine größeren Unterschiede festgestellt. Ich würde es einfach mal bei anderen ähnlichen beleuchteten Spiegeln testen. In Bäderstudios gibt es da ja meistens eine größere Auswahl. Für uns damals bei Preisen > 1000 € nicht interessant, aber zum Vergleichen reicht es ja aus 🙂

  19. Antworten Mandy Fehlhauer Jan 21, 2017 13:49

    Hallo, super Beitrag. Ich möchte gern diesen Spiegel nachbauen. Kann man den Stripe um die Ecken um 45 Grad verlegen? Oder muss man ihn einschneiden und Löten?

    • Antworten Gerrit Jan 28, 2017 11:11

      Wir haben um die Ecken verlegt, was mit diesem schmalen Stripe auch ganz gut ging (je breiter umso schwieriger), und weil das Alu Profil schon schräg verläuft. Dadurch ist der Stripe in der Ecke aber vielleicht etwas näher an der Blende wodurch man die einzelnen LED Punkte an den Ecken ein wenig mehr einzeln sieht. Es kann auch sein, dass mit der Zeit durch die Spannung der Eckkrümmung der Klebstoff etwas nachgibt und wir den Stripe dann nahe den Ecken nochmal mit Klebeband festmachen müssen. Aber das alles nehme ich in Kauf, bevor ich den Stripe zerschneide und selbst löte. Zudem kann man ja gar nicht an jeder Stelle den Stripe zerschneiden, wodurch es an den Ecken unweigerlich zu Verdunkelungen gekommen wäre.

  20. Antworten Kathrin Apr 21, 2017 13:26

    Hi Gerrit,
    der Spiegel gefällt mir gut und ich würde gerne etwas ähnliches bauen.
    Hast Du die Profile auf das Spiegelglas geklebt, oder wie sind sie befestigt?
    LG
    Kathrin

    • Antworten Gerrit Apr 25, 2017 00:38

      Ja geklebt. Dafür habe ich das erwähnte doppelseitige Klebeband verwendet bzw. braucht man es auch nur dafür, da die LED Stripes ja normalerweise schon mit einem Klebestreifen ausgestattet sind.

  21. Antworten Annett Jul 10, 2017 21:10

    Hallo Gerrit,

    auch wenn ich es wiederhole, deine Idee ist super 🙂

    Ich hätte da noch eine Frage: Wie hast du die LED Stripes befestig?

    VG

    Annett

    • Antworten Gerrit Jul 12, 2017 07:11

      Der Stripe selber hat normalerweise schon ein doppelseitiges Klebeband sozusagen ab Werk verklebt, bei dem man dann nur die Folie abziehen muss. Also mit der Klebeseite direkt auf das Profil, wie im ersten Bild zu sehen.
      Sollte das Klebeband einmal nicht mehr halten o.ä. kannst du aber auch das Klebeband nutzen, welches ich für das Befestigen der Profile am Spiegel genutzt habe (bei 50m hat man da noch viel Reserve).

  22. Antworten Tom Okt 3, 2017 14:56

    Super Idee ! Und siehr super aus !

    Meine Frau möchte diesen haben !! NUN KOMMT DAS ABER;
    Sie will wissen wie die Profile aussehen
    bzw wie die Befestigung dieser aussieht wenn der Spiegel ausgeschaltet ist…

    Ist auch schon öfters gefragt worden.
    Hättest du nun ein Foto für uns mit einer Detaildarstellung ?

    Vielen Dank schon mal

    Gruß
    Tom

Kommentar verfassen