Laminat, Treppenstufen & Innentüren 7

Aufgrund von Faschingsurlaub und Krankheit der B&W Handwerker gab es Verzögerungen bei der Verlegung des Laminats. Letztlich musste der Bauleiter sogar auf einen externen Handwerker ausweichen, weil die eigenen Mitarbeiter voll ausgelastet waren.

Ein paar Tage vor Beginn des Verlegens wurden die Materialen angeliefert. Wir hatten uns für das Joka Laminat Langdiele Mocca entschieden. Ursprünglich wollten wir teilweise Parkett verlegen, da durch ein paar Änderungen und geplanten Mehrkosten die Gesamtkosten gestiegen waren und uns dieses Laminatmodell so gut gefiel, verlegten wir es im ganzen Haus. Dieses hat ein Oberflächenprofil und Nutzungsklasse 32 (Übersicht Nutzungsklassen) und eignet sich auch für Gewerbeflächen, so dass wir hoffen, dass wir lange Freude daran haben werden. Das Laminat wurde schwimmend verlegt, da ein Verkleben vom Hersteller aufgrund potentieller Rissbildung nicht zugelassen ist.

Trittschalldämmung

Da wir eine Fußbodenheizung haben, waren wir etwas überrascht, als wir auf der Verpackung der Trittschalldämmung etwas von guter Wärmedämmung lasen. Daraufhin haben wir im Internet recherchiert und festgestellt, dass es sehr viele verschiedene Materialien und Ausführungen bei Trittschalldämmungen gibt. Bei der Bemusterung wurde dieses zugegebenermaßen kleine Detail nicht angesprochen. Es gibt Trittschalldämmungen mit gutem Wärmedämmwert und welche mit schlechtem. Letztere sind deswegen besser geeignet bei Fußbodenheizung. Hier muss aber jeder selbst für sich entscheiden, wie wichtig ihm diese Unterschiede in den Dämmeigenschaften sind. Die Hersteller von Trittschalldämmung zumindest heben diese Unterschiede deutlich heraus. Mit beiden Materialien erreicht man aber die DIN-Norm für den maximal vorgeschriebenen Wärmedurchlasswiderstand aus der Summe aus Laminat und Trittschalldämmung (Grenzwert liegt bei 0,15 m²K/W).  Nach Rücksprache mit B&W hatten wir uns alternativ auf eine Dämmung aus Kork (0,04 statt 0,07 Wärmedurchlasswiderstand) verständigt, da die besonders gut geeigneten Produkte preislich auch deutlich teuerer sind, als die im Standard von B&W verbaute universelle Trittschalldämmung.

Trittschalldämmung Eigenschaften

Trittschalldämmung Eigenschaften

Bei der Verlegerichtung entschieden wir uns für die gleiche Verlegerichtung wie die Fliesen in der Diele. Im OG orientierten wir uns am Flur, wo die Verlegerichtung parallel zu den Treppenstufen war. Daran orientiert sich dann auch die Verlegerichtung in den anderen Zimmern. Hier macht aber auch der Verleger entsprechende Vorschläge und spricht Empfehlungen aus. Die Übergangsschienen verlaufen entsprechend den Übergängen und Dehnungsfugen im Estrich. Mit Ausnahme in der Küche, dort musste das Laminat zum Glück nicht durch eine Schiene unterbrochen werden. Es gibt aber auch maximale Längen. Dadurch war es zum Beispiel im Wohn/Essbereich nicht möglich das Laminat in eine anderen Richtung zu verlegen, weil wir sonst eine Dehnungsfuge/schiene hätten einbauen müssen (aufgrund von Herstellervorgaben).

Laminat JOKA Eiche Mocca Eastside 32 LD

Laminat JOKA Eiche Mocca Eastside 32 LD

Fußbodenleisten und Innentüren

Der Handwerker, der das Laminat verlegt hat, hat auch alle Fußbodenleisten befestigt, die Glasschiebetüre im Ankleidezimmer zum Bad und alle Türrahmen und Innentüren montiert.

Innentür

Innentür

Glasschiebetür

Glasschiebetür

Wir wussten nicht, dass die Fußbodenleisten noch mit Acryl aufgefüllt werden und wunderten uns über die teilweise großen Zwischenräume zur Wand. Wie wir erfuhren, liegt dies an den Stößen der Regipsplatten, dass die Wände nicht ganz Plan sind. Über 1-2 Meter gibt es 2-3 Millimeter Versatz. Das Ausfüllen mit Acryl am Türrahmen und an den Fußbodenleisten haben später die B&W Handwerker durchgeführt und die Lücken in den Fußbodenleisten fallen nicht mehr auf.

Fuge Fußbodenleiste ohne Silikon

Fuge Fußbodenleiste ohne Silikon

Als wir die durchgeführten Arbeiten überprüften, fielen uns ganz viele vermeintliche Kratzer im Laminat auf. Hier stellte sich dann später allerdings zum Glück heraus, dass es sich dabei um kleine „Späne“ vom Laminat handelt, die beim Fertigungsprozess entstanden sind. Diese ließen sich jedoch vorsichtig rückstandslos abkratzen.

Vermeintlicher Kratzer

Vermeintlicher Kratzer

Einbau Treppenstufen

In der gleichen Woche wurden auch die Treppenstufen geliefert und die Baustellenstufen mussten den finalen Treppenstufen weichen. Die Stufen waren mit Wellpappe verkleidet, um sie vor Beschädigung zu schützen. Diese musste allerdings spätestens nach 7 Tagen entfernt werden, da es sonst zu Verfärbungen kommen kann. Eigentlich war der Einbau der Treppenstufen kurz vor der Abnahme geplant, aber dadurch dass sich einige Arbeiten verzögerten, verschob sich die Endabnahme zeitlich nach hinten. Für den Umzug verkleideten wir die Holzstufen zur Sicherheit wieder mit Pappe, um diese vor Kratzern durch die Straßenschuhe der Umzugshelfer zu schützen.

Treppenstufen noch eingepackt und Treppenlauf

Treppenstufen noch eingepackt und Treppenlauf

7 thoughts on “Laminat, Treppenstufen & Innentüren

  1. Reply Gerrit Apr 7,2015 08:06

    (Da die Kommentarfunktion hier aus Versehen deaktiviert war, hatten wir eine Nachfrage per Mail bekommen)
    Wir wurden nach einem Erfahrungsbericht zum Joka Laminat gefragt, ob es “nach dem Einzug optisch noch gut und “wellenfrei” aussieht, einigermaßen resistent gegen Kratzer und Macken sowie leicht zu reinigen ist”.
    Eigentlich können wir alle Punkte mit “Ja” beantworten. Optisch sieht es eigentlich noch so aus wie am ersten Tag. Keine Wellen o.ä. Ein paar Kratzer (3-4) vom Möbelrücken gab es schon, aber seitdem schauen wir auch immer darauf, dass entweder Filz unter den Möbeln an den Ecken klebt oder aber diese eben hochgehoben werden. Die Kratzer fallen aber wenn auch nur uns auf. Haben aber auch noch keine Erfahrung mit Kindern oder Haustieren. Wegen der V-Fuge hieß es zuvor von Bekannten, dass diese eventuell schlecht zu reinigen sei. Konnten wir bisher nicht bestätigen und wir konnten bisher alles mit einem Staubsauger und manchmal mit einem dieser feuchten Tücher für Laminat sauber wischen. Die V-Fuge gefällt uns aber auch immer noch sehr gut.

  2. Reply Tobias Apr 10,2015 12:52

    Was sind das für Sockelleisten? Gefallen mir sehr gut. Ist nicht immer nur das übliche Ton in Ton

  3. Reply Thorsten Dez 4,2017 09:13

    Hallo – hast du mit dem Trittschall Probleme bezüglich Katzen. ..bei mir knarzt der Boden mit diesem Trittschall nach 7 Monate…
    Der Trittschall ist ja eigentlich nicht für Fussbodenheizung geeignet…Wollte mal deine Erfahrungsberichte dazu hören – danke!
    Gruß Thorsten

    • Reply Gerrit Dez 4,2017 21:16

      Hallo Thorsten, meinst du die Dämmung aus XPS in der Abbildung oder die aus Korg, die wir nach Nachfrage bekommen hatten? Bei der aus Korg können wir bisher nach jetzt 3,5 Jahren nichts feststellen. Gleich zu Beginn gab es ein Knarzen an einer Stelle, aber dies lag dann an der zu fest angezogenen Übergangsleiste oder der Halterung für eine Glasschiebetür an der selben Stelle (weiß nicht mehr was Schuld war). Aber danach war das Knarzen weg. Also wenn dann gibt es wenn dann nur mal in der Nähe der Übergangsleisten zu Fliesen z.B. mal ein leichtes Knarzen, aber nichts was man jedes Mal bemerken würde. Gruß, Gerrit

      • Reply Thorsten Dez 4,2017 21:23

        Hallo Gerrit – danke für deine Antwort. ..Ich meinte aber den Trittschall XPS Allrounder. ..Wie haben den auch….und unser Laminat hat nach einem Jahr das Knarren oder Knarzen angefangen…Auf dem Trittschall war auch kein FB Heizung Symbol ….Aber laut Großhändler ist der Trittschall für FB geeignet…
        Ich weiß nicht wo das Knarren her kommt
        …Vermutung war jetzt der Trittschall. ..
        Gruß Thorsten

        • Reply Gerrit Dez 5,2017 13:27

          Ah dann kann ich da leider nicht weiterhelfen, da wir wie gesagt kein XPS als Trittschall haben. Wir hatten hier aber initial genau dieselbe Antwort zum XPS bekommen, also das wär der Standard, nehmen sie schon immer und ist auch kein Problem für die Heizung. Am Ende ist im Bezug auf die FBH der Einfluss wahrscheinlich aufgrund der geringen Dicke eher gering einzuschätzen, aber man versucht natürlich schon die passenden Baustoffe zu nehmen, sofern ohne großen Aufwand möglich. Wegen Knarzen würde ich wie gesagt ansonsten nur nochmal schauen, ob es mehr am Rand oder in der Fläche auftritt. Wir haben z.B. auch die schwere Kücheninsel mit Granitplatte drauf stehen, und da gibts auch keinen Verzug dadurch o.ä..

Kommentar verfassen